Maier, Anja: Die Pubertistin

Die willste nicht geschenkt haben! Hinten auf dem Buch steht: Der Lesespaß für Töchter und Mütter. Das bezweifle ich. Trotzdem ist es ein unterhaltsames Buch und nicht ganz so hysterisch, wie der Klappentext wirkt. Frau Maier hat manchmal durchaus Selbstzweifel und nicht nur Zweifel an der pubertierenden Tochter (die zweite Tochter ist schon älter, wohnt aber auch noch zuhause). Wobei ich mich frage, ob die Töchter sich nicht über das Buch geärgert haben. Frau Maier führt durch ein Jahr mit einer Pubertierenden, die sich u.a. darüber aufregt, dass die Eltern sie in die Provinz entführt haben, statt in Berlin wohnen zu bleiben, wo sich das Leben abspielt. Schnell zu lesendes ironisches Buch.
Baumhaus Verlag, TB, 2009.


Kommentare

Maier, Anja: Die Pubertistin — 1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.