Weidermann, Volker: Ostende 1936, Sommer der Freundschaft

Geschichte eines Sommers in Ostende. Die Freundschaft zwischen Stefan Zweig und Joseph Roth steht im Mittelpunkt. Ein kleines, feines Buch. Viele sind da in diesem Sommer: Hermann Kesten, Egon Erwin Kisch, Ernst Toller. Irmgard Keun (lange lange Jahre vergessen) kommt hinzu, sie und Roth verlieben sich. Sie schreiben zusammen, sie trinken zusammen. Alle reden viel, leiden an Deutschland. Zweig unterstützt Roth und will ihn vom Alkohol abbringen, zum Essen und an die Luft bringen. Gelingt ihm nur selten. Aber alle sind noch einmal glücklich in diesem Sommer, in dem Österreich noch Österreich ist und der spanische Bürgerkrieg beginnt. Man hat beim Lesen das Gefühl dabei zu sein. Nur für mich als Bücherfresserin ist das Buch etwas zu schnell vorbei.
Kiepenheuer & Witsch gebunden 2014, gelesen 05/14


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.