Wagner, Jan Costin: Tage des letzten Schnees.

Roman. (Band 5 mit Kommissar Joentaa) Ich glaube, man muss gelegentlich depressiv sein, um dieses Buch zu mögen. Es geht um Tod und Unglück und kleine Phasen von Glück, die aber nicht lange währen. Es gibt einen jungen Mann, der ein Massaker vorbereitet (den Teil mochte ich nicht, glaubte ich nicht, war er nötig? Ja, um das Ende vorzubereiten). Ein Banker verliebt sich. Joentaas Freundin Larissa verschwindet wieder und verrät ihm immer noch nicht ihren wahren Namen. Natürlich gibt es auch Morde und eine Unfallflucht, bei der ein Kind stirbt. Kommissar Kimmo Joentaa kümmert sich um den Vater des toten Kindes. Er hat Erfahrung mit Trauer. Eine Aufklärung im üblichen Krimisinne findet nur bedingt statt. Und das Ende ist eine Überraschung. Wie wird es weitergehen mit Kommissar Joentaa?
Galiani Berlin 2014, gebunden, gelesen 04/14


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.