Geipel, Ines: Seelenriss. Depression und Leistungsdruck

Ein beeindruckendes Buch. Ein phasenweise kaum auszuhaltendes Buch (das liegt an einigen Geschichten, die erzählt werden, gewalttätige Übergriffe, ganz furchtbar). Frau Geipel erzählt Biografien über Jahrzehnte, führt Gespräche, vom Fußballspieler über Dopinggeschädigte (ist auch teilweise ihre eigene Geschichte), Kriegskinder, bis … Weiterlesen

Geipel, Ines: Generation Mauer. Ein Porträt

Klasse Buch. Autobiografische und biografische Geschichten einiger Menschen, die in den 60-iger Jahren in der DDR geboren wurden. Frau Geipel ist im Sommer 1989 geflohen und immer noch froh, dass sie es gewagt hat, obwohl kurz danach die Mauer fiel. … Weiterlesen

Espedal, Tomas: Gehen oder die Kunst, ein wildes und poetisches Leben zu führen

Roman. (Ü. aus dem Norwegischen Paul Berf). Ein schöner Titel, ein schönes Buch, auch äußerlich. Espedal ist ein großer Beschreiber, nicht nur von Landschaften und Orten, auch von Menschen (und er hat eine wunderschöne Sprache). Er beschreibt verschiedene Reisen des … Weiterlesen

Olafsdottir, Audur Ava: Ein Schmetterling im November

Roman Island. (Ü.: Sabine Leskopf) Eine junge Isländerin überfährt eine Gans auf dem Weg zu ihrem Liebhaber, von dem sie sich trennen will. Er kommt ihr zuvor, weil er es nicht erträgt, dass sie ihren Mann liebt und bei ihm … Weiterlesen

Buchholz, Simone: Eisnattern

4. Fall von Staatsanwältin Chastity. Es ist ein paar Tage vor Weihnachten, womit Chas sowieso nicht umgehen kann und dann hat sie auch noch Urlaub (so etwas wie Zwangsurlaub, weil die Frau aus dem Personalbüro darauf besteht und Chastitys Seelenlage … Weiterlesen

Weidermann, Volker: Ostende 1936, Sommer der Freundschaft

Geschichte eines Sommers in Ostende. Die Freundschaft zwischen Stefan Zweig und Joseph Roth steht im Mittelpunkt. Ein kleines, feines Buch. Viele sind da in diesem Sommer: Hermann Kesten, Egon Erwin Kisch, Ernst Toller. Irmgard Keun (lange lange Jahre vergessen) kommt … Weiterlesen

Wagner, Jan Costin: Tage des letzten Schnees.

Roman. (Band 5 mit Kommissar Joentaa) Ich glaube, man muss gelegentlich depressiv sein, um dieses Buch zu mögen. Es geht um Tod und Unglück und kleine Phasen von Glück, die aber nicht lange währen. Es gibt einen jungen Mann, der … Weiterlesen

von Tempelhof nach Schöneberg

Das Südkreuz, das optisch an eine spanische Bauruine erinnert, lässt man links liegen und geht bis zur Fußgängerbrücke. Hier habe ich von weitem gedacht, die Promenade wurde zu Ehren der Hertha-Fans benannt, weil ich noch nie etwas von Hertha Block … Weiterlesen

März, Ursula: Simone de Beauvoir. Leben in Bildern.

Hat mir gut gefallen. Schönes kleines Buch, wobei es körperlich nicht klein ist (nichts für die Handtasche), es hat aber nicht sehr viele Seiten, dafür viele Fotos, auch einige, die ich nicht kannte. Ich konnte mir plötzlich vorstellen, dass Frau … Weiterlesen